Über Generationen hinweg: Aufeinander zugehen erleben

Dieser weihnachtliche Besuch markierte auch einen erfolgreichen Abschluss des Projekts „Aufeinander-zugehen“ für das Schuljahr 2023. Das Zusammenarbeiten zwischen der Oberzent-Schule und der Seniorenresidenz Hedwig Henneböhl, initiiert von den 10. Klassen, führten zu wöchentlichen Besuchen der Schülerinnen und Schüler bei den Bewohnern. Gemeinsam gestalteten sie ihre Zeit und schufen eine besondere Verbindung zwischen den jungen und älteren Generationen.

Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen möchten ihre Gedanken und Gefühle mit folgenden Zitaten zum Ausdruck bringen:

Zilan: „Ich finde, dass das Projekt sehr wichtig ist, weil sehr verschiedene und interessante Gespräche entstehen können, wenn Personen aus verschiedenen Generationen aufeinandertreffen. Meiner Meinung nach freuen sich die Senioren, wenn sie eine kleine Abwechslung bekommen und etwas Neues und Aufregendes mit uns Schülern machen können.“

Kylie: „Ich finde das Projekt eine schöne Idee, da wir alle mal alt werden und wahrscheinlich auch in eine Seniorenresidenz kommen. Ich denke, die Senioren würden auch gerne über ihre Generation und das Leben reden.“

Elias: „Ich weiß, dass die älteren Menschen viele interessante Geschichten haben.“

Franziska: „Ich finde es schön, dass wir sowas mal machen, weil nicht jeder jemanden hat, von demer besucht wird. Manche fühlen sich dann allein. Wir sind auch das Gegenteil von den Senioren und bestimmt wird es dann interessant zu erfahren, was die Leute früher gemacht haben.“

Die Initiative „Stille Helfende – echt stark 2023“ der Sparkasse Odenwaldkreis würdigte junge Menschen, die sich aktiv für eine lebenswerte Gesellschaft sowohl innerhalb als auch außerhalb des schulischen Umfelds einsetzen. Die Auszeichnung, die sie dafür erhielten, wurde mit großer Dankbarkeit entgegengenommen.

Sabina Smajic

Hinterlasse einen Kommentar