Angelika Gritzmann- Wie wir werden, was wir sind

„Ich fand den Vortrag von Angelika Gritzmann über die Gründung und generell den Verein Waisenkinder Tansania e. V. sehr interessant anzuhören. Man konnte viel über das Leben in Tansania lernen und wie es ist, solch einen Verein zu gründen und zu leiten.“ Franziska Skarsig

„Ich finde es sehr mutig von Frau Gritzmann einen solchen Verein zu gründen und dafür alles in Deutschland liegen zu lassen, um ein Waisenkinderhaus in Tansania aufzubauen. Ich finde es sehr erschreckend, dass die Kinder in Tansania unter sehr schlechten Umständen leben.“ Sophie Hofmann

„Ich finde unter anderem auch gut, dass Frau Gritzmann auf Gott vertraut und sich von ihm leiten lässt. Jeder auf der Welt soll die gleichen Möglichkeiten bekommen und gerecht behandelt werden. Die Kinder können nichts für ihre Lebendbedingungen oder wenn sie missbraucht werden. Es ist schön, dass sie versucht das verlorene / missbrauchte Vertrauen aufzubauen und sie die Kinder fördern, denn ohne sie hätten sie keine gute Möglichkeit zu leben oder auch in die Schule zu gehen.“ Leonie Lutz

„Obwohl ich ihren Glauben nicht auf dem Niveau zu Gott teilen kann, fand ich es beeindruckend und interessant auch eine andere Perspektive kennen zu lernen.“ Emilia Kaaden

„Am meisten bewundere ich diese Frau und finde es herzerwärmend, was sie sich in ihrem Leben zu ihrer Aufgabe gemacht hat. Außerdem ist sie eine sehr starke Persönlichkeit.“ Lea Jungblut

„Sie hat eine Entscheidung getroffen, die sich nur die allerwenigsten trauen und die ihr ganzes Leben verändert hat. Sie hat mich sehr berührt, wodurch ich viel auch über mein Leben nachgedacht habe. Es wurde deutlich, wie dankbar ich für das sein sollte, was ich habe und eigentlich kein Recht habe, mich über etwas zu beschweren.“ Sina Müller

Hinterlasse einen Kommentar